Sonntag, 20. September 2015

Bitte schenkt mir keine Deko....

Am nächsten Samstag habe ich Geburtstag, und mein größter Wunsch ist, keine weitere Deko zu bekommen. Ich versuche gerade ein bisschen zu reduzieren, da ich die Staubschichten so nervig finde. Alles, was auf Tischen oder Regalen hübsch drapiert ist, sieht nach einigen Tagen nicht mehr schön aus, weil nach kurzer Zeit eine Staubschicht draufliegt. Und ich will nicht meinen Alltag damit verbringen, hübsche, aber nutzlose Gegenstände sauberzumachen. Dazu bin ich einfach zu sehr mit anderen Dingen ausgelastet.
Nun geht es ja zum Endspurt, mein erstes Enkelkind soll nächsten Freitag kommen. Dieses Geburtstagsgeschenk ist sowieso nicht zu toppen :o)
Ich habe mich viel um meine Tochter gekümmert, die nun auch in der Nähe wohnt. Habe ihr geholfen Wäsche vorzubereiten, Kindermöbel zu transportieren und koche öfter für sie mit. Einmal die Woche fahre ich sie nun auch zum Arzt zur Kontrolle. Hochschwanger allein auf der Autobahn, den Gedanken kann ich nicht ertragen. Auch nachts liegt mein Handy eingeschaltet auf dem Nachttisch.

Wäscheberge fürs Baby. Sie hat so viel bekommen, dass es für Zwillinge reichen würde, lach.


Ich habe fleißig gestrickt. Hier die Ausstattung fürs Oktoberfest.

Auch für die Tarnung im Winter ist gesorgt.




Dazwischen haben wir die Hunde beschäftigt und in der Hitze zum Wasser geführt.

Und zur Belohnung gabs was Süßes:
Zitronentiramisu, unser Lieblingssüßkram diesen Sommer.

Dazwischen war ich noch ein bisschen im Büro, habe versucht meinen Haushalt in Schuss zu halten, und die Kontakte zu meinen Freunden zu pflegen. Versteht ihr nun, dass Abstauben gaaaanz unten auf der Liste kommt???

Und eine weitere Überraschung ist, dass ich im Februar gleich nochmal Großmutter werde, durch meinen Sohn, dem Älteren meiner Zwillinge. Ihr seht, es geht rund hier und Langeweille äh Laankeweile, äh ich weiß nicht mal mehr, wie man das schreibt.

Seid lieb gegrüßt von Donna G., die sich herzlich für eure Kommentare bedankt. Es ist schön zu sehen, dass auch mein "gutbürgerliches" Leben jemanden interessiert.