Donnerstag, 25. Juni 2015

Voll das Leben, ey..

Erstmal ganz lieben Dank für eure Anteilnahme zum Tod meines Vaters, in Form von Kommentaren und E-Mails. Danke auch für alle Nachfragen, wie es mir inzwischen geht.
Es war nicht einfach mit der Traurigkeit umzugehen und gleichzeitig sich auf das kommende Leben zu freuen. Zumal meine Tochter wohl alleinerziehend sein wird, und deshalb erst recht auf meine Hilfe angewiesen ist. Ganz entspannt zurücklehnen und mich auf meine Rolle als Großmutter zu freuen, geht nicht.
Es gab auch noch einige Aufregung wegen auffallender Untersuchungsergebnisse und ich habe schon das Schlimmste befürchtet. Aber zum Glück hat sich alles als unbegründet erwiesen und dem Kind gehts gut.
Ja, mein Leben ist grade voll ausgefüllt und ich weiß kaum, wie ich alles schaffen soll. Irgendwie fühle ich mich so lebendig, aber manchmal überfordert mich alles.
Natürlich sitze ich abends da und stricke schon mal für das Baby. Leider komme ich nur langsam vorwärts, da ich kein Nachtmensch bin und spätestens um halb elf im Bett liege.
Aber die Babydecke ist nun endlich fertig und, wie ich finde, sehr hübsch geworden.



Ich habe sie mit 3 Mustern gestrickt: Schachbrettmuster, Perlmuster und Dornröschenmuster. Ich habe die Muster in Quadraten in einem Stück gestrickt. Das Dornröschenmuster habe ich im Internet gefunden, es geht ganz einfach und ich finde es bezaubernd.
Mittlerweile habe ich ein Jäckchen angefangen. Das zeige ich euch dann auch noch.

Nebenbei haben wir noch den 50. Geburtstag von Apoll mit einem großen Grillfest gefeiert, da gabs natürlich auch einiges vorzubereiten.
Und Amber möchte natürlich auch zu ihrem Recht kommen. Wenn es heiß ist, kann ich mittags nicht mit ihr spazieren gehen. Da spiele ich 10 Minuten Frisbee mit ihr im Garten, und dann hat sie die Schnauze auch schon voll (im wahrsten Sinne des Wortes, hihi) und sucht den Schatten.



Unser Rosenbogen bzw. die Kletterrose Bobby James steht in voller Blüte. Die Äste waren zum Teil so schwer, dass ich sie gar nicht ohne Hilfe hochbinden konnte.

Meine neueste Pfingstrose hat spät aber wunderbar geblüht. Leider hab ich schon wieder vergessen, wie sie heißt.

Da Apoll diesen Sommer Urlaubssperre hat, fahre ich übernächste Woche für ein paar Tage mit Amber an den Bodensee. Ich muss einfach mal zur Ruhe kommen und die Ereignisse der letzten Monate verarbeiten.
Am Samstag mache ich noch einen Fotokurs mit, weil ich mit meiner Spiegelreflexkamera noch nicht so gut zurecht komme. Dann kann ich euch vielleicht bald bessere Fotos präsentieren.

Habt ihr durchgehalten bis hierher? Das freut mich.
Der nächste Post wird sicher Bilder vom Bodensee und der Mainau enthalten.
Bis dahin sende ich euch ganz herzliche Grüße
Donna G.