Montag, 14. Januar 2013

Lola, unser Boxenluder und anderer Zeitvertreib

ja so kann man sie wirklich nennen, denn kaum steht irgendwo eine Schachtel, ein Koffer oder sonstiges leeres Behältnis, so liegt sie drin.
Nach dem Motto, hier bin ich Katz, hier darf ich's sein. Leider ein bisschen verschwommen, da es mal wieder ziemlich dunkel war.
Den Gitarrenkoffer liebt sie besonders, da er innen schön weich gepolstert ist.
Lola ist 11 Jahre und eigentlich nur faul. Sie liegt am liebsten irgendwo, wo es weich und warm ist und möchte regelmäßig was zu Fressen. Abends dann noch ein paar Streicheleinheiten, dann ist alles gut.
Ich glaube, bei uns könnten die Mäuse auf dem Tisch tanzen, und sie würde nur mal blinzeln.

Zur Zeit bin ich zu Hause, auf der Suche nach besseren Nerven und einem besseren Job. Ich versuche, die Zeit zu genießen, obwohl ich letzte Woche mehr oder weniger im Winterschlaf versunken bin. Seit dem Wochenende gehts wieder aufwärts, jetzt ist es ja wieder hell. Das einzige, was ich kreativ grade mache ist stricken.
Socken für die Familie und mittlerweile auch für Freunde.





Die grauen liegen zwar auf der Weihnachtsdecke, waren aber kein Weihnachtsgeschenk, sondern wurden dringend von meinem Apoll benötigt. Die gab es also einfach zwischendurch.
Die türkisfarbene Wolle habe ich von Marina, siehe hier. Sie macht auch wunderbare Seifen, von denen  ich einige an Weihnachten verschenkt habe.
Zwei weitere Paare hab ich vergessen zu fotografieren, die sind schon verschenkt.

Und zu guter Letzt ein großes Hurra. Ich habe gewonnen. Ja, ich. Unglaublich. Bei Binele's Sach, guckst du: hier. Ich darf mir ein Glas-Charm aussuchen. Die Wahl ist echt schwer, seht euch den Shop an.
Ich hatte gerade von Renates Gewinn gelesen, da sah ich beim Weiterlesen auf meiner Blogliste meinen Namen. Ich gewinne sonst eigentlich nie. 

Damit auch noch ein wenig Frühling ins Spiel kommt, hab ich mich zum Kauf von Tulpen hinreißen lassen. Weiß ist zwar schön, aber ich habe dringend Farbe fürs Auge gebraucht.


Bin mal gespannt wie lange es bis zum nächsten Post dauert. Man sollte denken, ich habe jetzt Zeit, aber dieselbige rast an mir vorbei. Am Donnerstag ist schon der nächste Geburtstag, und für das nächste halbe Jahr der letzte. Puhh, dann hab ich mal für ein Weilchen genug vom Feiern, außer ich bin woanders eingeladen.
Liebste wooden greetings
Donna G.